Silvester: Mehrere Feuerwehr-Einsätze im Stadtgebiet

Menschenleben in Gefahr

Das neue Jahr startete für die Stadtfeuerwehr Bad Pyrmont mit mehreren Einsätzen.
Um halb 1 wurde die Feuerwehr Holzhausen zu einem Heckenbrand an einem Parkplatz auf der Schanze gerufen. Mit Wasser aus dem Schnellangriff wurde das Feuer schnell abgelöscht.
Als die Kräfte gerade wieder abrücken wollten meldete die Leitstelle über Funk einen weiteren Einsatz: In der Straße „Auf dem Fohre“ gab es einen Kellerbrand mit 2 Personen im Gebäude. So wurde mit dem Stichwort „FEU Menschenleben in Gefahr“ die Feuerwehr Bad Pyrmont, das TeamELW und die Einsatzstellenhygiene nachalarmiert. Da die neue Einsatzstelle nur 300m entfernt war, waren die Kamerad/innen aus Holzhausen schnell vor Ort. Ein Trupp unter Atemschutz ging sofort in das Gebäude vor und rettete die beiden Personen aus dem Erdgeschoss. Ein weiterer Trupp ging über den Kellereingang zum Brandraum vor. Mit einem C-Rohr konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Anschließend wurde das Haus mit dem Hochleistungslüfter von Rauch befreit und im Rahmen der Nachlöscharbeiten der Keller mit der Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert. Die beiden eingesetzten Atemschutztrupps wurden danach von der Einsatzstellenhygiene dekontaminiert.
Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurden mehrere betroffene Personen betreut. Insgesamt rückten 5 RTW’s, 2 Notärzte und ein Notfallseelsorger an um diese zu versorgen. Ein Ersthelfer musste vor Ort reanimiert werden und wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.
Auf dem Rückweg zu ihrem Feuerwehrhaus entdeckte die Feuerwehr Thal einen brennenden Karton am Bahnhof und löschte diesen mit der Kübelspritze ab.
Nach diesen 3 Einsätzen verlief die weitere Neujahrsnacht dann ruhig für die Kräfte der Feuerwehr.

Datum: 1. Januar 2023 um 00:30
Alarmierungsart: Digitaler-Meldeempfänger, Funk
Einsatzart: FEU 
Einsatzort: Holzhausen, Auf dem Fohre
Einsatzleiter: Dressler
Mannschaftsstärke: 1:80
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: NEF – DRK, Notfallseelsorger, Polizei, RTW – DRK, stellv. Abschnittsleiter West

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner