Sicher durch die Flut

Was Sie bei Unwetter auf keinen Fall tun sollten

Die Gefahren durch Starkregen werden von Autofahrern oft unterschätzt. Doch wer ein paar Fehler vermeidet, hat gute Chancen, um sicher durch das Unwetter zu kommen.

Langsamer fahren

Fuß vom Gas, rät der ADAC bei starkem Regen und schlechter Sicht. Die Faustregel des Autoclubs lautet: Wenn Sie den Scheibenwischer auf die höchste Stufe einstellen müssen, sollten Sie nicht mehr als 80 km/h schnell fahren.

Was tun bei Aquaplaning?

Der Begriff Aquaplaning bezeichnet den Vorgang, wenn der Reifen auf einer nassen Fahrbahn „aufschwimmt“. In diesem Moment überträgt der Reifen keine Lenk- und Bremsbefehle mehr. Somit droht Schleudergefahr. Registriert man Aquaplaning, sollte man nicht in Panik geraten und wild am Lenkrad drehen oder bremsen. Besser ist es, das Lenkrad gut festzuhalten und dabei nur vorsichtig zu lenken. Am besten, man nimmt sofort den Fuß vom Gas.

Gute Sicht besonders wichtig

Wer in Starkregen gerät, sollte nicht vergessen, für gute Sicht zu sorgen, und zwar in doppelter Hinsicht. Einmal gilt es, selbst gut zu sehen. Damit die Sicht nach vorne frei bleibt sollten Heizung/ Klimaanlage und Gebläse hochgedreht und in die Belüftungsdüsen in Richtung Frontscheibe ausgerichtet werden. Zum anderen sollte man darauf achten, dass man von anderen Verkehrsteilnehmern gut wahrgenommen werden kann.

Gefahr durch Wind nicht unterschätzen

Kommen zu den Regenmassen noch starke Winde hinzu, müssen besonders Fahrer von hochaufbauenden Fahrzeugen wie SUV, von Fahrzeugen mit Anhängern oder von leichten Fahrzeugen auf starke Seitenwinde achten. Diese können ganz plötzlich auftreten und ein Fahrzeug versetzen. Gerade vor dem Überqueren einer Brücke oder dem Durchfahren von Waldschneisen können diese auftreten. Stehen noch Bäume am Wegesrand, muss man auf herabfallende Äste oder sogar auf umfallende Bäume achten.

Was Sie innerorts beachten sollten

Gefahren drohen bei Starkregen auch innerorts. Hier muss man mit Fußgängern rechnen, die Schutz vor Regen suchend, ohne auf den Verkehr zu achten, plötzlich die Fahrbahn queren. Wer kann, sollte Unterführungen meiden. Hier kann sich schnell viel Wasser ansammeln, wenn die Kanalisation überlastet ist. Dringt bei einer Durchfahrt zu viel Wasser in den Motorraum, können Elektrik und Motor Schaden nehmen – mit teuren Folgen für den Halter.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner