Lügder Tag des Ehrenamtes

Stadt ehrt drei besondere Vereine aus Lügde und Bad Pyrmont

Der Internationale Tag des Ehrenamtes ist ein jährlich am 5. Dezember abgehaltener Gedenk- und Aktionstag zur Anerkennung und Förderung ehrenamtlichen Engagements. Genau diesen Tag hat die Stadt Lügde in diesem Jahr ausgewählt um den „Lügder Tag des Ehrenamtes“ abzuhalten und ganz besonderen Vereinen zu danken. 

Am Montagabend hatte die Stadtverwaltung Lügde gemeinsam mit der Lügder Politik zu einer kleinen Feierstunde in das Hotel Sonnenhof eingeladen. „Man sagt außergewöhnliche Zeiten brauchen außergewöhnliche Menschen und deshalb ist der Tag des Ehrenamtes für mich eine große Freude, denn hier geht es um außergewöhnliche Menschen und außergewöhnliches Engagement.“, betonte Bürgermeister Torben Blome gleich zu Beginn des Abends. 

In den vergangenen Jahren wurden bereits zahlreiche ehrenamtliche Institutionen aus Lügde geehrt. Mit dem DRK Ortsverein Lügde, dem DRK Ortsverein Rischenau und der Pyrmonter Tafel wurden in diesem Jahr gleich drei Vereine ausgewählt, deren besondere Verdienste an diesem Abend hervorgehoben wurden. Musikalisch begleitet vom Duo „ZeitSprung“  führte Bürgermeister Torben Blome durch den Abend und stellte die drei Vereine mit ihren umfangreichen Tätigkeitsfeldern vor. Dabei betonte er besonders wie viel Herzblut, Ressourcen und vor allem Zeit alle Ehrenamtlichen in ihr Engagement stecken. Trotz und besonders in schwierigen Zeiten setzen sich die  Ehrenamtlichen für andere ein, packen tatkräftig mit an und spenden Kraft und Mut. „Es ist schön zu sehen, dass wir solche Menschen in unserer Mitte, in Lügde, auf den Ortsteilen und in der unmittelbaren Umgebung – in Bad Pyrmont haben – Menschen, die verändern wollen und von denen die Gesellschaft tatsächlich ein Stück verändert wird, Menschen, die in dieser Zeit Hoffnung geben“, so Bürgermeister Torben Blome. 

Gemeinsam mit Dr. Reiner Austermann dem Präsident des DRK-Kreisverbands Lippe und dem DRK Geschäftsführer Klaus-Jürgen Wolf dankte Herr Blome zunächst den beiden DRK Ortsvereinen und überreichte Ihnen Urkunden. Im Anschluss dankte Herr Blome  den Vertreter*innen der Pyrmonter Tafel, die aktuell rund 500 Bedürftige aus dem Talkessel versorgt, darunter auch viele Geflüchtete. Die Zahl der Kund*innen bei der Tafel steigt immer weiter an, so dass aktuell sogar Lebensmittel dazu gekauft werden müssen. Um an dieser Stelle den Verein zu unterstützen überreichte Ernst-Michael Hasse von der Schwering & Hasse Stiftung dem Verein eine Spende in Höhe von 2.500 € und freute sich gemeinsam mit Torben Blome darüber, dass die Stiftung somit ebenfalls eine Unterstützung und Anerkennung für das Engagement des Vereins leisten konnte. 

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner