Frauenchor Rischenau ehrt langjährige Sängerinnen

Nach einer langen Corona- und krankheitsbedingter Pause trafen sich die aktiven und passiven Sängerinnen des Frauenchores Rischenau e.V. – unter der Leitung von Karin Brüggemann im Dorfgemeinschaftshaus in Rischenau   zur Weihnachtsfeier. In gemütlicher  Atmosphäre genossen es die Damen sichtlich,  bei einem weihnachtlichem Essen, ein paar schöne Stunden zu verbringen. Sie freuten sich,  sich alle einmal wieder  treffen zu können und einige Weihnachtslieder zusammen zu singen. Viele aktive und auch passive Sängerinnen waren der Einladung  gefolgt – trotz eisiger  Temperaturen- und so war der Raum im DGH vollbesetzt.

 Einige Monate waren die Übungsabende ausgefallen – wegen Corona-Erkrankungen, aber auch, weil nicht genug Sängerinnen  zu den Treffen kamen.  Die Chorleitung mit Chorleiterin Karin Brüggemann  und Vorsitzender Barbara Liene – Hinz ist jedoch zuversichtlich, dass im kommenden Jahr die Beteiligung an den Übungsabenden wieder besser sein wird. Vielleicht entdecken ja auch junge Frauen, die gerne singen, ihre Liebe zum Chorgesang ?!

Die Vorsitzende Barbara Liene-Hinz begrüßte die Sängerinnen herzlich und  überreichte Margret Schimanski für  50 Jahre  und Elke Strunk für 25 Jahre als aktive Sängerinnen einen großen   Blumenstrauß – die Ehren-Urkunden vom Westfälischen Sängerbund folgen noch.

Ebenfalls einen Blumenstrauß – als Dank für ihren Einsatz – erhielten die Mitglieder des Vorstands:
Foto: v.l. Barbara Liene-Hinz (Vorsitzende), Ulrike Jakob (Kassiererin), Helga Lütkehölter (Schriftführerin),), Margret Schimanski (50 J.Sängerin), Elke Strunk (25 J.Sängerin), Karin Brüggemann (Chorleiterin),  Nadine Frede (stellv.Schriftführerin), Angelika Köller (stellv.Kassiererin/u Presse).
Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner