„Eine Limo für Lügde“

Barrierefreies Fahrzeug im Stil der London-Taxen ersetzt zeitweise den Bürgerbus

Ulrich Dahnz vom Bürgerbusverein Lügde hat einige Stunden Organisation und Telefonate hinter sich. Aufgrund eines technischen Defekts fällt der rot-weiße Mercedes-Benz Sprinter – besser bekannt als „Der Lütte Lügder“ – für mindestens einige Tage aus, eventuell auch länger. Damit das Bürgerbusangebot in Lügde weiter aufrechterhalten werden kann, hat der Vorsitzende mit Bernd Schulze-Waltrup von der Kommunalen Verkehrsgesellschaft Lippe (KVG) kurzfristig eine Ersatzlösung aktivieren können. Bürgermeister Torben Blome gab kurzfristig das Ok für die Nutzung der städtischen E-Ladesäule am Rathaus und so konnte schon am Nachmittag die Linie regulär starten. Blome ist voll des Lobes: „Zwischen Telefonat und Einsatz im Verkehr ergingen nur wenige Stunden. Natürlich unterstützen wir als Verwaltung hier aktiv. Wer also schon immer mal mit einer Limo durch Lügde chauffiert werden wollte, hat jetzt die große Chance.“

Das Ersatzfahrzeug ist ein echter Hingucker. Eingesetzt wird ein zur Verfügung gestelltes barrierefreies E-Fahrzeug, das mit einer Rampe ausgestattet ist und bis zu 6 Personen befördern kann. So kann ein Rollstuhl oder ein Kinderwagen im Fahrgastraum mitgenommen werden.

Ulrich Dahnz sieht auch Chancen in dem ungeplanten Einsatz: „Das Fahrzeug hat einen Elektroantrieb und für viele unserer Fahrer wird das sicherlich eine neue Erfahrung sein. Trotzdem hoffen wir, dass der Schaden an unserem Altfahrzeug schnell und kostengünstig behoben werden kann.“

Weitere Infos zum Projekt Limo:

https://www.lippemobil.de/de/infothek-service/limo/

Bildrechte: Stadt Lügde „Klaus Bertram, Ulrich Dahnz und Gordana Kleine kurz vor der Jungfernfahrt der Limo in Lügde“

Quelle: Stadt Lügde

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner